Der perfekte Anzug | Teil 2 – Der Stoff 15. Oktober 2016 – Posted in: Fashion

Es gibt viele gute Gründe, Anzüge zu tragen: Am Flughafen bekommt man eher Upgrades, im Restaurant wird man bestens bedient, Geschäftspartner halten einen auf Anhieb für kompetent, und der Bauch wirkt kleiner. In unserem Ratgeber wollen wir in sieben Teilen auf die 7 wichtigsten Punkte bei der Wahl des Anzugs für den Gentleman eingehen: In sieben Schritten zum perfekten Anzug.  Diesmal: Teil 1 – die richtige Anzug-Farbe wählen.

Ein Herrenanzug ist in der Regel aus Schurwolle. „Je feiner, desto förmlicher“, sagt Roetzel. Dickere Stoffe wie Flanell oder Tweed wirken rustikal. „Diese Materialien sind faseriger. Sie haben mehr Griff und wirken durch ihre Tradition als Stoff der britischen Jäger-Anzüge ländlich. Für das Büro ist das nichts.“

Weil sein Material besonders auffällig ist, vermittelt ein Cordanzug auch immer eine besondere Ausstrahlung. „Cord wirkt sportlich“, erklärt Roetzel. „Er passt in Situationen, in denen ich keinen Anzug tragen muss, aber einen tragen möchte, um gut angezogen auszusehen.“

Ein Cordanzug ist also kein Muss, kann in manchem Beruf oder in der Freizeit aber das passende Kleidungsstück sein. Auch Anzüge aus Baumwolle fallen auf. Sie sind laut Roetzel nur im Sommer angemessen.

Den perfekten Anzug aus Ihrem Lieblingsstoff finden Sie in unserer exklusiven Anzug-Auswahl

Teil 1 | Teil 2